„Was erwartet Sie hier?“

SPD im Frankfurter Westen praktisch auf Augenhöhe mit der CDU
Ziel: künftig stärkste Partei zu werden

Zum Ausgang der Landtagswahl am 22. September

An die Besucher meiner Homepage!

Ich hätte mich gerne für den Frankfurter Westen im Hessischen Landtag stark gemacht. Leider habe ich es nicht geschafft, den Landtagswahlkreis zu gewinnen.

Aber ich habe ein sehr gutes Ergebnis erzielt. Ich habe bei den Wahlkreisstimmen den Rückstand von der Wahl 2009 von 20% auf 4,5% verkürzt. Ich liege mit dem CDU-Bewerber vom Ergebnis her damit praktisch auf Augenhöhe. Und ich habe mit 35,2% bei den Wahlkreisstimmen und mit 30,9 % bei den Landesstimmen bei dieser Wahl von allen SPD-Kandidaten in Frankfurt das beste Ergebnis erzielt.

Ich habe im Wahlkampf die Unterstützung vieler Mitglieder der SPD erfahren, insbesondere aus dem Frankfurter Westen. Mit deren Hilfe konnte ich einen sehr engagierten Wahlkampf führen und eben vom Stimmenzuwachs und dem reinen Zahlenergebnis her den genannten Erfolg erzielen.

Bei der Analyse des Wahlergebnisses zeigt sich, dass wir künftig noch mehr unser Augenmerk darauf richten müssen, dass gerade in den SPD-Hochburgen die Wahlbeteiligung sehr gering ist. Hier gehen uns viele Stimmen durch Wahlenthaltung verloren. Das heißt, wenn wir bei diesen Wählerschichten Vertrauen gewinnen, dann werden wir unseren Stimmenanteil noch weiter steigern und können z. B. im Westen Frankfurts stärkste Partei werden. In Griesheim und Höchst liegt die SPD nach dieser Wahl schon vorn. In vielen Wahllokalen in anderen Stadtteilen gab es Zuwächse von 10% und mehr. Dies ist im Hinblick auf kommende Wahlen, wie z.B. die nächste Kommunalwahl 2016 auf jeden Fall mein Ziel.

Dafür werde ich in den nächsten Jahren weiter arbeiten und dabei auch weiter als Vorsitzender der SPD-Fraktion im Ortsbeirat 6, wie schon bisher, mich für die Interessen der Menschen im Frankfurter Westen einsetzen.

Ihr Hubert Schmitt

Frankfurt, 25. September 2013

 
 

21.12.2013 in Anträge

OA: Tempo 30 auf der Königsteiner Straße

 

Der Ortsbeirat möge beschließen, die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen, der Magistrat wird aufgefordert, die notwendigen Schritte zu ergreifen, damit Tempo 30 auf der Königsteiner Straße von der A 66 bis zum Dalbergkreisel eingeführt werden kann. Im Zuge der Aufstellung der Tempo 30-Schilder sind die Ampelphasen auf der gesamten Strecke auf Grüne Welle bei Tempo 30 zu schalten und es ist an einer geeigneten Stelle ein Geschwindigkeitsanzeiger, wie er schon in der Gotenstraße steht, aufzustellen.

 

21.12.2013 in Anträge

EA: Sport- und Kulturhalle Unterliederbach

 

Der Ortsbeirat möge beschließen, der Magistrat wird gebeten, im nächsten Haushalt die Mittel dafür bereit zu stellen, dass entweder

1. umgehend mit den Planungen und Vorbereitungen für den Neubau der Sport- und Kulturhalle Unterliederbach begonnen werden kann und den Neubau spätestens ab 2016 oder - falls dies möglich werden sollte - sogar noch früher durchzuführen,
2. oder dass alternativ die erforderlichen Sanierungsarbeiten an der Sport- und Kulturhalle Unterliederbach umgehend ausgeführt werden, ohne dass jedoch dadurch der vorgesehene spätere Neubau in Frage gestellt bzw. nennenswert verzögert wird.

 

11.09.2013 in Kommunalpolitik

IGS-West: Einzugstermin in Gefahr

 

Ortsbeirat Hubert Schmitt (SPD) fordert Auskunft

Die Baustelle für den Neubau der IGS-West ist verseucht. Wie lange der Aushub des kontaminierten Erdreichs dauert, ist noch nicht absehbar. Das Regierungspräsidium Darmstadt geht davon aus, dass das Erdreich partiell zwischen zwei und drei Metern tief entsorgt werden muss. Ursprünglich war man nur von einem Aushub von 50 Zentimetern ausgegangen. Grund hierfür ist die Annahme, dass der Boden auf dem ehemaligen Fabrikgelände an der Palleskestraße in Höchst mit Mineralölkohlenwasserstoffen und polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen belastet ist.

 

09.09.2013 in Allgemein

Die SPD lädt ein zu Höchster Gesprächen mit Kaffee, Keksen, Kandidaten

 
Hubert Schmitt und Gregor Amann (jss)

Bilden Sie sich Ihre Meinung vor der Wahl mit Gregor Amann und Hubert Schmitt, den SPD-Kandidaten für Bundestags- und Landtagswahl im Frankfurter Westen.

Am Samstag, 14. September, 10:00 – 13:00 Uhr, in Höchst in der Fußgängerzone Königsteiner Straße (am Rewe-Markt).

 

06.09.2013 in Allgemein

Gregor Amann und Hubert Schmitt laden ein zu "Wechselstimmung"

 
Hubert Schmitt und Gregor Amann (jss)

Gregor Amann und Hubert Schmitt, die SPD-Kandidaten für die Bundestags- und Landtagswahl im Frankfurter Westen, und Westkunst Nied laden ein zu "Wechselstimmung - einer künstlerisch-politischen Symbiose"

17.09.2013, 19:00 Uhr
Westkunst Nied e.V.
An der Wörthspitze 5 a, 65934 Frankfurt-Nied

 

150 Jahre SPD